Raven's Peak

Auf der Jagd

Kaum zu glauben, wir reiten in Ostagar ein und die Besatzung hier, wurde nochmal verstärkt: Ritter aus Ferelden, Soldaten und weitere Graue Wächter sind vor Ort, alles scheint bestens organisiert in einem Feldlager.
Duncan bittet uns kurz nach unserer Ankunft, in der Umgebung des Lagers nach Spuren der Dunklen Brut zu suchen, um vor Überraschungen sicher zu sein und sich ein genaueres Bild vom Ausmaß der Bedrohung für die Menschen im Süden zu machen. Wir verlassen also das Lager Richtung Süden, in die Corcari Wilds und finden schon am zweten Tag deutliche Spuren, denen wir zu einer Hütte folgen können. Die Hütte wurde zerstört, selbst das Dach wurde mit großer Kraft von oben zerquetscht und wir entdecken Hinweise darauf, dass die Menschen, die hier lebten verschleppt wurden. Wir folgen den Spuren weiter zu einem Hügel und finden eine Höhle, die ins Erdinnere führt. Dort treffen wir auch auf den ersten Hurlock, den wir jedoch ohne Probleme niederstrecken können. In den unterirdischen Gängen können wir beängstigende Entdeckungen machen: Ogerspuren, kleine Drachlinge und scheinbar auch die Spuren eines größeren Drachens. Die Bedrohung scheint größer als vermutet, doch wir entschließen uns, die entführten Menschen zu retten, bevor wir zu Duncan zurückkehren.
Die Gefangenen sind auf einem Felsvorsprung ohne ersichtlichen Zugang gefangen und ich beginne, mit der Kraft meiner Magie eine Brücke aus dem Felsen zu formen. Die Drachlinge greifen mit ihrem Flammenatem an und kurz darauf lockt der Kampflärm fünf weitere Hurlocks an. Wir können den Angriff zwar zurückschlagen, doch dies war wohl nur der Anfang, insbesondere, da mir immer klarer wird, dass bei der Gefangennahme der Menschen scheinbar Magie im Spiel war …

Comments

Aidan

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.