Maynard Bael

Ein junger Kerl, nicht sonderlich massig, aber auch nicht dürr. Dunkelbraune Haare und ein sorgfältig gestutzter Bart. Er trägt eine verzierte, dunkle Lederrüstung, Dolch, Langschwert und einen abgewetzten Wanderstab.

Description:

Nachdem Maynard dem Zirkel den Rücken gekehrt hat, wird er von der Kirche und den Templern als Apostat und Malficar gejagt. In den letzten Jahren hat er es gelernt seinen Häschern aus dem Weg zu gehen, auch wenn ihm dies oft schwer fiel.

Maynard hat nicht die Geduld für die aufwendige und ruhige Heilmagie. Er fühlt sich dann in seinem Element, wenn er die rohe Macht der Magie in die Welt hinausschleudern kann.

Wichtige Charaktere:

Templer Kendrick Malet konnte Maynard noch nie leiden. Seine Schwester auch nicht. Nach Maynards Flucht hat es sich Malet mit Freuden zur Aufgabe gemacht, entweder Maynard selbst oder seinen Kopf zum Zirkel zurück zu bringen.

Kapitän Lisandra Gilia kommandiert die Gabbiano. Manchmal ist sie bloß ein Händler, manchmal auch Freibeuter. Wo gerade die Goldstücke am besten verdient werden können.

Aislin Kerr, eine Magierin aus dem Circle Tower. Aislin war schon als Novizin mit Arlette befreundet.

Verwandte in Amaranthine und Denerim. Enfternte Verwandte.

Lord Reed Corbet und seine Brut.

Bio:

Warum ich aus dem Zirkel geflohen bin? Nun, vielleicht weil ich es satt hatte in einem goldenen Käfig zu sitzen? Oder weil ich nicht mehr von jedem dahergelaufenen Templer herumkommandiert werden wollte?

Vielleicht fange ich am besten ganz vorne an.

Ich bin umgeben von einer liebevollen Familie in Starkhaven aufgewachsen… Na gut, ich höre auf mit den Plattitüden.

Ich bin wirklich in Starkhaven in den freien Marschen geboren. Die Baels waren damals eine einflussreiche und mächtige Familie. Jedenfalls bis die Fehde mit Lord Reed Corbet begann. Die Corbets genauso entschlossen sich an die Spitze Starkhavens zu setzen, wie sie rücksichtslos waren. Wir Kinder, also mein Bruder Lance und unsere jüngere Schwester Arlette, haben davon natürlich nicht viel mitbekommen.

Was wir mitbekommen haben ist, das Arlette eines Tages, sie war wohl acht Sommer alt, mit einem Handwedeln die gesamte Küche vereist hat. Danach ging alles ziemlich schnell. Magier und Templer tauchten auf, wir wurden untersucht, befragt und begutachtet, und kurze Zeit später waren Arlette und ich schon auf dem Weg zum Zirkel. Obwohl in Starkhaven ein Zirkelturm steht, hatte die Familie es geschafft uns in den Turm nahc Ferelden zu schicken.

Warum? Der erste Verzauberer war Faramond Corbet, und einige der Templer dort waren entfernte Verwandte von Lord Reed. Keine gute Überlebenschance für zwei Bael Kinder.

Wo war ich? Genau, der Turm in Ferelden. Ich denke ich brauche nicht viel über das Leben dort zu verlieren. Am Anfang waren die Magier beängstigend. Obwohl es im Zirkel von Ferelden relativ liberal zuging, waren schon nach kurzer Zeit die Templer beängstigender.

Von unserer Familie hörten wir nach einigen Jahren nicht mehr viele Neuigkeiten. Das lag wahrscheinlich auch daran,. dass nicht mehr viele übrig waren. Die Fehde mit den Corbets lief nicht gut für uns. Irgendwann erhielten wir die Nachricht das Lance tot aufgefunden wurde. Einige Monate später, unsere Eltern. Dann hörten wir garnichts mehr.

Ja, genau, ich bin anscheinend der älteste Erbe. Es ist allerdings nicht sehr wahrscheinlich das etwas zum Erben übrig ist.

Wie auch immer, zurück zum Zirkel. Die Zeit dort war nicht so schlimm wie man denken könnte. Aber dennoch waren die Überwachung und die Beschränkungen allgegenwärtig. Und je älter wir wurden, desto öfters bemerkten wir, dass einzelne der älteren Novizen irgendwann verschwanden. Jedenfalls jene, die nicht eines Morgens als Magier einen Stock höher zogen. Über die Besänftigten will ich lieber nicht nachdenken.

Irgendwann kamen sie auch um mich zu holen. Und ich gehörte zu den Glücklichen die das Harrowing überstanden. Kurze Zeit später verließ ich zum ersten Mal seit mehreren Jahren den Zirkel. Mein ehemaliger Meister, Verzauberer Aidan, sollte nach Raven’s Peak reisen, weil dort angeblich einen grausame und tödliche Krankheit wütete. Ich sollte ihn begleiten. Ich denke mal die Verzauberer hofften das ich dadurch etwas ruhiger und besonener werden würde. Das war nicht der Fall.

Raven’s Peak. Eine Kleinstadt. Ich lasse mal die Geschichte darüber aus, ihr wisst ja was dort passiert ist. Einige Wochen später waren wir wieder zurück im Zirkel, mit Andrastian, der unbedingt Templer werden wollte.

Das ist jetzt etwas über drei Jahre her. Das nächste Jahr war sehr interessant. Andrastian und ich waren Freunde. Und das gefiel weder den Verzauberern noch den Templern. Templer sollen darauf achten das Magier keinen Pakt mit einem Dämon schließen, hieß es, nicht mit ihnen befreundet sein.

Andrastian und Arlette waren… mehr als Freunde. Und das gefiel dem Zirkel und den Templern noch viel weniger. Offiziell hieß es, Arlette hätte das Harrowing nicht überstanden. Das können die Magier in ihrem Käfig gerne glauben. Ich tue es nicht. Die höhnischen Kommentare von Templer Kendrick Malet sagten etwas anderes. Genauso wie die Briefe im Zimmer des ersten Vezauberers. Intime Beziehungen zwischen Templern und Magiern sind nicht zu tolerieren, hieß es dort. Es kann dem Bael-Mädchenn nicht erlaubt werden Templernovize Andrastian von seinen Pflichten abzulenken, schrieb der Kommandant der Templer.

Zwei Wochen später hatte ich mit Hilfe von Verzauberer Aidan und Adrastian meine Blutphiole vernichtet und hatte den Zirkel verlassen.

Die letzten Jahre bin ich ziellos umhergereist. Nach Starkhaven konnte ich nicht zurück. Was sollte ich da auch? Von meiner Familie war niemand übrig. Und Templer Kendrick war mir ständig auf den Fersen. Einige Monate war ich mit der Gabbiano unter Kapitän Lisandra auf Reisen. Zwischendurch versteckte ich mich in Denerim und Amaranthine bei einigen ganz entfernten Verwandten.

Dann, drei Jahre nach den Geschehnissen in Raven’s Peak, hörte ich, dass es dort ein Fest geben sollte, um den Fund von Andrastes Leichentuch zu feiern.

Und meine Neugier war geweckt.

Maynard Bael

Raven's Peak whisperinc