Amboss der gefangenen Seelen

Entstehung

Zu einer Zeit, als die Deep Roads noch eine Vielzahl Thaigs miteinander verbanden und die Zwerge auf dem Höhepunkt ihrer Macht standen, lebte ein Zwergenschmeid namens Neric. Neric wollte um jeden Preis zum Paragon aufsteigen. Zusammen mit dem menschlichen Tranquil Sander machte er sich daran, ein Meisterwerk zu erschaffen.

Nerics Ziel war es, einen Amboss zu erschaffen, mit dem man auch ohne Hilfe der Magier von der Oberfläche Gegenstände mit magischen Fähigkeiten erschaffen konnte. Sander lieferte die Theorie und beide waren sicher, dass ihr Unternehmen erfolgreich sein konnte.

Zusammen machten sie sich ans Werk. Lange lebten sie miteinander in den Deep Roads und arbeiteten jede wache Stunde an ihrem Meisterwerk. Neric erschuf den Amboss, grub Runen in das schwarze Metall und legte sie mit Lyrium aus. Sander nutzte seine Magie, und bald flimmerte die Luft um den Amboss vor magischer Macht.

Doch etwas ging schief. Während die Pläne zur Herstellung des Amboss später gefunden wurden, weiß bis heute niemand genau, was geschah. Man glaubt, das der Amboss so viel Macht in sich vereinte, dass er den Schleier zum Fade durchbrach. Was auch immer vom Amboss Besitz ergriff, er tötete Neric und Sander und fing ihre Seelen im Amboss ein.

Lange ruhte der Amboss tief unter der Oberfläche. Neric hatte den Ort seiner Schmiede geheim gehalten. Und so geriet er zusammen mit seinem Vorhaben in Vergessenheit.

Der Amboss wird gefunden

Jahrhunderte später wurde Oric, Paragon und Herrscher von Oric Thaig, von einem Shriek mit einer vergifteten Waffe verwundet. Während er im dahin siechte, suchte seine Gemahlin Bori verzweifelt nach einem Heilmittel.

Auf der Suche stieß sie auf Nerics Aufzeichnungen. Zusammen mit ihre Söhnen Fulric und Guthri machte sie sich auf die lange Reise in die Deep Roads. Der Weg war beschwerlich, aber nach zwei Jahren ausdauernder Suche kehrte sie zurück. Mit sich brachte sie Nerics Amboss und die Körper ihrer Söhne. Beide waren gestorben, als sie den Amboss fanden.

Bori ließ den Amboss aufstellen und machte sich ans Werk. Sie schmiedete eine Statue ihres Gemahls, in dem sie seine Lebenskraft zu bewahren suchte. Doch als sie ihr Werk begann, erwachte der Amboss. Er bemächtigte sich der Seelen aller Einwohner des Thaigs. Bori gehörte zu den letzten, die Widerstand leisteten.

Während der Thaig von den wandelnden Toten heimgesucht wurde, ließ sie die Tore von Innen verriegeln und mit Runen sichern. Doch sie konnte nicht mehr verhindern, das Orics Geist an den Amboss gebunden wurde.

Sie starb allein, eingeschlossen in einer Kammer ihres Hauses. Unter dem Thaig begann ihr Gemahl, Waffen für die rastlosen Toten zu schmieden.

Der Amboss erwacht erneut.

Im Jahr 9:29 Dragon brach eine Gruppe von Lyrium-Schmugglern, angeführt vom elfischen Apostaten Sarel, die Siegel von Oric Thaig. Der Apostat fand in Tizians Auftrag die Statue von Oric und erweckte den Amboss.

Die Toten begannen erneut, in den Straßen von Oric Thaig zu wandeln. Den Helden gelang es, den Amboss zu finden, bevor die Untoten ihn erreichen konnten. Mit einer der Waffen, die auf dem Amboss geschmiedet worden war, konnten sie ihn vernichten.

Der Amboss wurde unter den Trümmern des Thaigs begraben.

Amboss der gefangenen Seelen

Raven's Peak Boni